SUICIDE SQUAD: Noch zwei Monate bis Kinostart!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

suicide-squad-top

SUICIDE SQUAD: Noch zwei Monate bis Kinostart – wir DREHEN noch DURCH!!!

| Keine Kommentare

suicide-squad-topDas Internet dreht durch: „Suicide Squad“-Mania auf allen Kanälen! Kaum ein anderer Film hat in den vergangenen Monaten einen derartigen Hype generiert wie die DC-Comic-Verfilmung von David Ayer, die am 18. August 2016 endlich in den Kinos startet. Das Einzige, was uns die Wartezeit bis dahin ein wenig erträglich machen dürfte, ist die Festival-Saison mit „Wacken„, „Party.San„, „Summer Breeze“ und Co. Und natürlich unser fettes „Suicide Squad“-Merchandise“!

SUICIDE SQUAD – liefert DC endlich wieder ab?

Ganz ehrlich? Von den jüngeren DC-Verfilmungen war ich eher enttäuscht. So gut die „Batman“-Trilogie mit „Batman Begins“, „The Dark Knight“ und „The Dark Knight Rises“ und die „Watchmen“-Verfilmung auch waren – die anderen DC-Filme „Green Lantern“, „Jonah Hex“ sowie „Man Of Steel“ und „Batman vs. Superman“ stanken dagegen doch ziemlich ab. Vor allem auch im Vergleich mit Marvel-Krachern wie „Iron Man„, „Captain America„, „Avengers„, „Ant-Man“ und natürlich „Deadpool„.

suicide squad

Gestatten: Die Armee des Wahnsinns!
(© 2016 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND RATPAC-DUNE ENTERTAINMENT LLC / Clay Enos/ TM & (c) DC Comics)

Mit „Suicide Squad“ dürfte DC nun jedoch ein neues Prachtross im Stall haben, das an den düsteren Vibe der „Dark Knight“-Filme anschließen, zugleich aber auch eine gehörige Portion Witz und Wahnsinn in sich tragen wird.

Quasi wöchentlich erscheinen neue Trailer und Filmclips, die die schier unerträgliche Spannung noch zusätzlich in die Höhe treiben. Ein bisschen feuchte Augenporn-Vorfreude gefällig?

SUICIDE SQUAD – Comic Con Clip

„Oh, ich werd‘ dich nicht umbringen. Ich werd‘ dir nur wehtun. Sehr, sehr wehtun…“ – allein für Schnuckie Jared Leto von 30 Seconds To Mars in der Rolle des Jokers wird es sich lohnen, diesen Streifen fünfmal (mindestens!) im Kino zu schauen. Natürlich konzentriert sich der momentane „Suicide Squad„-Buhei hauptsächlich auf ihn – schließlich tritt er in die Fußstapfen des großartigen Heath Ledgers, der in „The Dark Knight“ wohl den besten Joker aller Zeiten abgab und dafür (posthum) mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Durch seinen tragischen Tod hat seine Joker-Performance natürlich ikonenhafte Züge bekommen und macht den Druck für Leto sicherlich nicht kleiner.

Wer wenn nicht Jared Leto?!

Doch wer den guten Mann, der wohl wie kein zweiter Künstler musikalisches und schauspielerisches Talent in sich vereint, in Filmen wie „Mr. Nobody“ oder „Dallas Buyers Club“, für den er ebenfalls mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, gesehen hat, wird schon ahnen, dass Jared leto einfach die perfekte Besetzung für diese schwierige Rolle ist.

suicide squad

Kaum wiederzuerkennen: Jared Leto als Joker (© 2016 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND RATPAC-DUNE ENTERTAINMENT LLC / Clay Enos/ TM & (c) DC Comics)

Zumal ja auch noch ein paar andere großartige Mimen am Start sind: Unter anderem verkörpert Will Smith den Deadshot, Margot Robbie (die Schönheit aus „The Wolf Of Wall Street“) Harley Quinn, Joel Kinnaman („RoboCop“) Rick Flag, Jai Courtney („Terminator: Genisys„) Boomerang und Supermodel Cara Delevingne die mysteriöse Enchantress.

Gemeinsam bilden diese gefährlichen Vigilanten die titelgebende „Suicide Squad„, die von US-Agentin Amanda Waller (Viola Davis) im Rahmen des Geheimprojekts ARGUS in den düstersten Gefängnis-Zellen des Landes zusammengecastet wird, um die Unholde gegen eine noch viel unheilvollere Bedrohung einzusetzen. Doch natürlich macht sich die Squad irgendwann selbstständig – nur als billiges Kanonenfutter herzuhalten, kommt ihnen schließlich nicht wirklich genehm.

suicide squad

Wer sich mit diesen Psychopathen anlegt, ist selber Schuld… (© 2016 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND RATPAC-DUNE ENTERTAINMENT LLC / Clay Enos/ TM & (c) DC Comics)

Ayer – wir brauchen mehr Ayer!

Dass ein Regie-Ass wie David Ayer („End Of Watch“, „Fury – Herz aus Stahl“) das Zepter bei „Suicide Squad“ übernommen hat, spricht dafür, dass wir hier wahrlich grandioses Superantihelden-Blockbusterkino erwarten dürfen.

Also: Lasst uns die Tage runterzählen bis zum 18. August, wenn mit „Suicide Squad“ endlich DAS Highlight dieses Kinosommers startet!

SUICIDE SQUAD – der jüngste Trailer

suicide-squad-poster

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: