Need for Speed Heat - der letzte Trailer!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Need for Speed Heat – der letzte Trailer!

| Keine Kommentare

Need for Speed Heat erscheint am 8. November als Multiplattformer.

Es gibt Futter für Speed-Enthusiasten: Ghost Games und EA bringen in wenigen Tagen endlich Need for Speed Heat  auf unsere Bildschirme. Um Fans des Genres noch weiter anzuheizen, veröffentlichen Entwickler und Publisher nun einen Launch-Trailer, der auf von Spielern entworfene Karosserie-Designs setzt. Mehr als zwei Millionen individuelle Designs wurden entworfen – fünf dieser Kreationen wurden im Trailer verwendet.

Schaut doch einmal rein, kommt Ihr darauf, welche Autos von Fans entworfen wurden?

Palm City als offene Welt

In Need for Speed Heat rasen wir durch Palm City, eine neue offene Welt, in welcher wir als Streetracer tagsüber an offiziellen Events teilnehmen – so verdienen wir unsere Brötchen. Und in der Nacht setzen wir dann alles auf eine Karte und nehmen an illegalen Underground-Rennen teil.

Mehr als 120 verschiedene Wagen mit mächtig Power unter der Haube.

Man muss das Genre mögen, ich schaue zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder mit Spannung auf einen Teil der Need for Speed-Reihe – damals als Jugendlicher hat es echt Spaß gemacht, die bisher veröffentlichten Bilder und Sequenzen zu Need for Speed Heat bringen mich wieder in leicht nostalgische Stimmung.

Release am 8. November

Das am 8. November für Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheinende Need for Speed Heat bietet uns die Möglichkeit, über 120 verschiedene Automodelle zu tunen und aufzurüsten, zu denen zum ersten Mal in einem Videospiel auch der Hybridelektro-Sportwagen Polestar 1 zählt.

Autor: Sebastian

Ahoi! Ich bin Sebastian, zu finden bin ich im Gaming-Bereich, denn Konsole, PC oder Handheld sind meine Waffen der Wahl. Ob Witcher, Horizon, World of Warcraft oder Assassin’s Creed. Abstecher in andere Genres runden den Mix schön ab – es muss Laune machen, wie mein Opa immer sagt. Wenn ich gerade nicht in irgendeiner virtuellen Welt miesen Ungetümen den Garaus mache, dann findet man mich entweder beim Eishockey, auf meinem Rudergerät oder auf meiner Webseite: sebastian-lindschulte.de!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: