Life is Strange - The Walking Dead lässt grüßen!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Life is Strange – The Walking Dead lässt grüßen!

| Keine Kommentare

life-is-strange

Ihr mögt Spiele im Stil von The Walking Dead oder The Wolf Among Us von Telltale Games? Dann seid ihr bei Life is Strange von Square Enix genau richtig …

Zurück in die Vergangenheit!

Man schlüpft in die Rolle von Maxine Caulfield, Max genannt. Sie ist ein talentierte Fotografin und in die Stadt Arcadia Bay gekommen, um ihr Wissen in der Blackwell Academy über die Welt der Lichtbilder zu erweitern. Klingt nach einer ganz normalen Alltagssituation, die sich aber schlagartig mit einem seltsamen Traum von einem Tornado und einem Verbrechen auf der Damentoilette ändert. Um diese Untat zu verhindern, kann Max die Zeit zurückdrehen und damit wären wir auch bei der Besonderheit dieses Adventures.

Max ist Fotografin

Zu Beginn ist Max genauso verwirrt wie der Spieler, aber schnell wird klar, dass sie die Zeit um einige Minuten zurückdrehen kann. Man spielt die junge Frau aus der Third-Person-Perspektive und dreht ganz einfach per Tastendruck an der Uhr. Damit lassen sich nicht nur große Ereignisse verhindern oder verändern, sondern auch viele Gespräche. Meint man beispielsweise das falsche gesagt zu haben, weil der Gesprächspartner wütend reagiert, spult man die Zeit zurück und versucht was anderes. Kann man machen, muss man aber nicht. Wer will, kann nämlich mit seinen Entscheidungen leben, die Auswirkungen auf den Spielverlauf haben und das über die erste Episode „Chrysalis“ hinaus.

Fortsetzung folgt …

Wie bei The Walking Dead von Telltale Games kommt Life is Strange in mehreren Folgen, geplant in Abständen von zwei Monaten. Natürlich endet Episode 1 mit einem Cliffhanger, der bei mir die Vorfreude auf Teil 2 fast unterträglich macht. Das Spiel nimmt sich Zeit seine Charaktere einzuführen und die Handlung aufbauen zu lassen, was heutzutage ja eher Mangelware ist. Auch wenn Chrysalis mit rund drei Stunden nicht sonderlich lang ist, taucht man schon sehr gut in die Welt von Life is Strange ab.

life

Ein (fast) ganz normaler Schultag

Der Campus versprüht Leben, überall saugt man Schnipsel der Alltagsproblemchen der Schüler auf und auch grafisch weiß die Kulisse durchaus zu überzeugen. Die professionelle (englische) Sprachausgabe und der tolle Soundtrack runden die gelungene Atmosphäre ab.

Vorfreude ist die größte Freude!

Die erste Episode von Life is Strange macht definitiv neugierig auf mehr. Man kann zwar noch nicht abschätzen, wie und ob sich die Entscheidungen in den nächsten Episoden auswirken, aber ich lasse mich gerne überraschen und freue mit auf den zweiten Teil. Life is Strange ist ab sofort für PC, PS4 und Xbox One als Download erhältlich.

Zum Gewinnspiel

Ihr könnt eine PlayStation 4 gewinnen!

Square Enix hat uns zu Life is Strange eine PS4 zur Verfügung gestellt. Besucht dafür einfach nur unsere Homepage und beantwortet die Frage. Ausgelost wird am 16.02. Viel Glück!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: