Kinostarts: JUMANJI 2: THE NEXT LEVEL und BLACK CHRISTMAS

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Kinostarts: JUMANJI 2: THE NEXT LEVEL und BLACK CHRISTMAS

| Keine Kommentare

popcornkiste-jumanji-next-level

Vorhang auf für die Kinostarts der Woche in der EMP Popcornkiste! Gefühlt breitet sich in den Kinosälen gerade mehr und mehr die Ruhe vor dem Sturm aus. Und dieser Sturm trägt den Namen „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“. Zwei Cine-Highlights haben wir in dieser Woche aber doch noch im Köcher: die Fortsetzung des Action-Fantasy-Abenteuers „Jumanji“ und den Horror-Thriller „Black Christmas“. Bevor dann nächste Woche der letzte „Star Wars“ die Kinosäle in Beschlag nimmt. Viel Spaß!

JUMANJI 2: THE NEXT LEVEL

jumanji-next-level-posterDass die Neuauflage des Robin-Williams-Klassikers „Jumanji“ aus den 90ern dermaßen durch die Decke gehen würde, hätte wohl kaum jemand gedacht. Und doch spielte die Kombi aus Dwayne Johnson, Jack Black und kunterbunter Dschungelaction 2017 fast eine Milliarde Dollar in die Kassen. Nun geht’s zum zweiten Mal in die wilde Videospielwelt: Als der junge Spencer eines Tages erneut und diesmal ganz alleine in die gefährliche Welt des Jumanji-Spiels eintaucht, liegt es an seinen Freunden Martha und Fridge, ihn zu retten. Allerdings landen dabei auch Spencers Opa Eddie (Danny DeVito) und dessen Buddy Milo (Danny Glover) in der virtuellen Welt. Sie alle finden sich in den Körpern von Dr. Smolder Bravestone (Dwayne Johnson), Zoologe und Waffenspezialist Moose Finbar (Kevin Hart), Kartograf Shelly Oberon (Jack Black) und Abenteurerin Ruby Roundhouse (Karen Gillan) wieder und begeben sich auf die gefährliche Suche nach Spencer. Auch der zweite Ausflug der kultigen Truppe ist wieder ein herrlich durchgeknallter Spaß – was zu einem großen Teil natürlich an „The Rock“ und Tenacious D -Sänger Jack Black und den coolen Gast-Opas liegt.

BLACK CHRISTMAS

black-christmas-posterDeutlich düsterer geht es im Horror-Slasher „Black Christmas“ zu. Als über Weihnachten die meisten Studenten des renommierten Hawthorne College den Cmapus verlassen, bleiben nur ein paar Studenten zurück. Plötzlich beginnt ein maskierter Mörder, eine Clique von Mädels auf grausame Weise umzubringen. So weit, so bekannt – zum Beispiel aus „Black Christmas“ aus dem Jahr 1974, der dieser Neuauflage grob Pate stand. Statt jedoch nur einen weiteren beliebigen Slasherfilm von der Stange abzuliefern, geht Regisseurin Sophia Takal einen Schritt weiter und reformiert mal eben ein ganzes Genre, das bislang ja immer ziemlich klischeebehaftet war. Schaut’s euch einfach selbst an – für Horrorfans ist „Black Christmas“ der perfekte Weihnachtsfilm.

Viel Spaß im Kino!
Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: