Kinostarts der Woche: Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Kinostarts der Woche: Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn, 21 Bridges & Die fantastische Reise des Dr. Dolittle

| Keine Kommentare

the-emancipation-of-harley-quinn

Moinmoin und Vorhang auf für die Kinostarts der Woche! Heute laufen der schrille DC-Kracher „Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn“ und der Action-Thriller „21 Bridges“ an. Bereits vergangene Woche startete der Fantasy-Spaß „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“. Viel Spaß!

„Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn“

birds-of-prey-the-emancipation-of-harley-quinn-posterWar „Suicide Squad“ von 2016 eher so… na ja, reden wir einfach nicht drüber, ruhen nun alle Hoffnungen der DC-Gemeinde auf einem Film mit dem prägnanten Titel „Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn“. Darin bekommt eine der interessantesten weiblichen DC-Figuren nun endlich den Auftritt, der ihr gebührt: die Hauptrolle! „Birds Of Prey“ erzählt, wie es nach „Suicide Squad“ mit Harley Quinn (Margot Robbie) weiterging. Zunächst einmal steht die Trennung vom Joker an, doch schon bald findet Harley neue Freunde: Zusammen mit Huntress (Mary Elizabeth Winstead), Black Canary (Jurnee Smollett-Bell) und der Polizistin Renee Montoya (Rosie Perez) gründet sie die Superheldinnen-Gang Birds Of Prey und mischt die Unterwelt von Gotham City auf. Dabei kreuzen die Ladys den Weg des Superschurken Black Mask (Ewan McGregor), der Cassandra Cain (Ella Jay Basco) an den Kragen will, die ihm einen wertvollen Diamanten geklaut hat. Doch gegen die geballte Frauenpower hat der Bösewicht keine Chance – oder etwa doch? Regie führt hier die relativ unbekannte Cathy Yan – und dass eine Regisseurin besonders bei einem Frauenpower-Film eine exzellente Wahl ist, hat ja bereits Marvels Megahit „Wonder Woman“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dieses schrille Action-Fest dürfte jeden Quinn-Fan in Ekstase versetzen.

21 Bridges

21-bridges-posterDie Russo-Regiebrüder lassen es nach den beiden „Captain America„-Teilen „The Winter Soldier“ und „Civil War“ und den „Avengers„-Filmen „Infinity War“ und „Endgame“ erst mal ruhig angehen und beschränken sich auf Produzententätigkeiten. Wie beim knallharten Action-Thriller „21 Bridges“, in dem nach einem Massaker an Polizisten Ausnahmezustand in Manhattan herrscht. Der zuständige Detective Andre Davis (Chadwick Boseman) lässt daraufhin alle 21 Brücken zum Festland und alle U-Bahnen abriegeln, um die Schuldigen dingfest zu machen. Mit dabei bei diesem rasanten Actioner sind Kolleginnen und Kollegen wie Sienna Miller, J. K. Simmons und Taylor Kitsch.

Die fantastische Reise des Dr. Dolittle

dr-dolittle-posterBereits letzte Woche gestartet, aber sicher immer noch eine Reise wert ist das Reboot des Filmmusicals „Doktor Dolittle“ aus dem fernen Jahr 1967. 50 Jahre danach schlüpft „Iron Man“ Robert Downey Jr. in die Rolle des titelgebenden Protagonisten Dr. Dolittle, der sich nach dem Tode seiner Frau in die Einsamkeit flüchtet und eingeschlossen in seinem riesigen Haus mit seinen Tieren redet. Dazu zählen unter anderem Papageien-Dame Polynesia, Eisbär Yoshi und Strauß Plimpton. Als jedoch einer seiner tierischen Freunde schwer krank wird, muss Dolittle wohl oder übel wieder hinaus in die Menschenwelt, um ein Heilmittel zu finden. Wie das Schicksal so spielt, kann er es nur an einem Ort finden: Auf der mysteriösen Insel, wo er einst seine Frau verlor. Vor allem für junge Zuschauer ist diese technisch anspruchsvolle Neuauflage des Tier-Flüsterers sicher ein großer Spaß.

Viel Spaß im Kino!
Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: