Kino-Vorschau 2017 - Kino-Vorschau 2017: Diese Filme machen uns jetzt schon feuchte Höschen!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

popcornkiste-guardians-of-the-galaxy-2

Kino-Vorschau 2017: Diese Filme machen uns jetzt schon feuchte Höschen!

| Keine Kommentare

popcornkiste-guardians-of-the-galaxy-2

Das Kinojahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen. Doch wir wollen nicht voller Wehmut zurückblicken – stattdessen lassen wir unseren Blick in die Zukunft schweifen: Was wird uns 2017 im Kino schocken? Hier sind ein paar todsichere Tipps fürs erste Kinohalbjahr!

T2 TRAINSPOTTING (Start: 16. Februar)

Über 20 Jahre sind vergangen, seit Danny Boyle den als unverfilmbar geltenden Roman „Trainspotting“ von Irvine Welsh auf die Leinwand brachte und damit einen DER Kultfilme der 90er ablieferte. 2017 kehren Renton (Ewan McGregor), Sick Boy (Jonny Lee Miller), Spud (Ewen Bremner) und Begbie (Robert Carlyle) nun tatsächlich noch einmal zurück – erneut unter Regie von Meister Boyle (der seither Kracher wie „Slumdog Millionär“, „28 Days Later“, „127 Hours“ oder „Trance“ abgeliefert hat). 20 Jahre nach dem ersten Teil (in der Vorlage sind es zehn) kreuzen sich die Pfade der alten Gang erneut – diesmal aber nicht im Drogen-, sondern im Pornogeschäft! Auch diese Verfilmung basiert auf einem Welsh-Roman, der passenderweise „Porno“ heißt. Muss großartig werden!

GHOST IN THE SHELL (Start: 30. März)

Darauf warten Manga-Maniacs schon lange: eine Realverfilmung von Masamune Shirows „Ghost In The Shell“! „Snow White and the Huntsman“-Regisseur Rupert Sanders hat sich der Sache angenommen und für die Rolle des Cyborgs The Major keine Geringere als Scarlett Johansson gewonnen (ursprünglich war mal Margot Robbie für die Rolle angedacht, bis diese dann den Zuschlag bei „Suicide Squad“ erhielt). Wir sind derbe gespannt, was Paramount Pictures aus dem Kult-Manga gemacht hat – der Trailer sieht jedenfalls schon mal bombastisch aus!

GUARDIANS OF THE GALAXY 2 (Start: 27. April)

Endlich ist es so weit: Die Fortsetzung des Marvel-Weltraumkrachers „Guardians Of The Galaxy“ von 2014, der eine Dreiviertelmilliarde Dollar einspielte, kommt ins Kino! Die kultige Chaoten-Truppe aus Peter Quill aka Star-Lord (Chris Pratt), Gamora (Zoe Saldana), Drax (Dave Bautista), Waschbär Rocket und Baummensch Groot (bzw. dessen Abkömmling) düst wieder durch den Weltraum und bekommt es mit bösen Schurken zu tun, während sie versuchen, das Geheimnis um Peters Eltern zu lösen. Das wird der absolute Wahnsinn!

ALIEN COVENANT (Start: 18. Mai)

Großes Weltraumkino wird uns auch Regisseur Ridley Scott bescheren und mit „Alien Covenant“ den sechsten Teil der „Alien“-Franchise abliefern. Nach der fatalen Mission der „Prometheus“ (die 2012 im gleichnamigen Film zu bestaunen war) sucht das Kolonisationsraumschiff Covenant nach neuen Welten im All und stößt dabei auf einen mysteriösen Planeten. Dort trifft die Crew des Schiffs auf den einzigen Überlebenden der Prometheus-Expedition: den Androiden David (Michael Fassbender, „X-Men: Apocalypse“, „Assassin’s Creed“).

WONDER WOMAN (Start: 15. Juni)

Auch DC bringt ein neues Schlachtschiff in Stellung: „Wonder Woman“ in „Batman v Superman: Dawn of Justice“ hat Gal Gadot bereits erfolgreich die Rolle der Superheldin übernommen – und nun hat sie endlich ihren eigenen Film bekommen! Als die Amazonenprinzessin Diana Anfang des 20. Jahrhunderts den US-Piloten Steve Trevor („Star Trek“-Captain Chris Pine) am Strand ihrer Insel Themyscira findet und vom 1. Weltkrieg erfährt, macht sie sich auf den Weg, das Grauen zu beenden.

Na, habt ihr jetzt richtig Bock bekommen aufs Kinojahr 2017? Na dann wartet erst mal den zweiten Teil unserer Vorschau ab! Demnächst hier im Blog!

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: