Im Heimkino: Die 2. Staffel THE KNICK

EMP Blog 🤘 Bands, Entertainment, Gaming & mehr 🤘 EMP

Erfahre alles rund um deine Lieblingsthemen ✅ Bei uns im EMP Blog blicken wir hinter die Kulissen von Bands, Filmen, Serien, Gaming uvm ► Jetzt dabei sein

Im Heimkino: Die 2. Staffel THE KNICK

| 6 Kommentare

The Knick LogoWillkommen in New York und Willkommen im Knickerbocker Hospital. In dem Clive Owen den drogenabhängigen Chirurgen Dr. John Thackery spielt. Diese brillante, von Cinemax® präsentierte Serie, geht für meinen Geschmack etwas zu sehr im Seriengetümmel unter. Ein Grund mehr, euch ein Review zur zweiten Staffel zu schreiben und diese dann auch gleich mal zu verlosen.  

Kein geringerer als Steven Soderbergh  hat hier seine Finger im Spiel der, wie auch Hauptdarsteller Clive Owen selbst, als Produzent fungiert. Ich erzähle euch kurz, was in der ersten Staffel passierte, damit ihr euch ein kleines Bild vom Geschehen machen könnt.

Staffel 1:

Eine dunkles, visuell bedrückendes und rassistisches Drama, welches euch aufzeigt, wie in den 20er Jahren die Medizin vorangetrieben wurde. Die medizinischen Geräte waren nicht durchdacht, das Equipment nicht steril und bei den OPs Besucher zugegen. Heute unvorstellbar. Zu dieser Zeit ist Chirurg Dr. John Thackery eine Koryphäe auf seinem Gebiet. Er scheut keine Auseinandersetzung mit seinem Mentor Christiansen (kennt ihr vielleicht aus Orphan Black) und experimentiert gerne mal an den Patienten herum. Das Blut fließt literweise und wir werden gerne mal in einem OP zurückgelassen, in dem die Körperteile einfach so liegengelassen wurden.The Knick Staffel 2

Das „Knick“

Das Knick ist die Kurzbezeichnung für das Knickerbocker Hospital, welches mitten in New York steht. Das, für damalige Verhältnisse gut ausgestattete Gebäude, wird von den Schwestern und Investoren am Leben erhalten. Bei den Patienten klappt das nicht immer so reibungslos. Die Medizin ist eben noch nicht so weit und obwohl das Knick weltweit führend ist, haben sie doch viele Tote zu beklagen. Dies zieht auch nicht spurlos an Assistentzartz Thackery vorbei, der sich vor den OPs gerne eine Ladung Kokain gönnt oder frisch aus einer Opiumhöhle kommt.

The Knick Staffel 2

Abzuwarten, wer alles die OP überlegt. ©Warner Home

Die Figuren sind allesamt sehr beeindruckend dargestellt und die Bilder pompös in Szene gesetzt. „The Knick“ ist kein „Ich habe gerade mal zwei Minuten Zeit und gute Laune und will mir ne süße Arztserie reinziehen“ Zeitvertreib. Vernünftig recherchiert und ungeschönt verarbeitet, fühlt man sich tatsächlich in die 20er versetzt und hat einen leicht metallisch-verwesenden Geruch in der Nase, mit einer leichten Kot-Note.

Staffel 2:

Am Ende der ersten Staffel ist Thackery in eine Entzugsklinik aufgebrochen und befindet sich weiterhin in ihr, um seinen Süchten abzuschwören, damit er wieder der brillante Arzt sein kann, der er auch ohne Rausch ist. Kollege Edwards bemüht sich unterdessen weiterhin kräftig an seinem Stuhl zu sägen. Es wird also nicht leicht für Thackery, wenn er zurückkehrt.

The Knick Staffel 2

Hält gerne mal die Säge. ©Warner Home

Derweil hat die Chefetage des „Knick“ mit anderen Bandagen zu kämpfen. Die Patienten sind oft nicht liquide und können ihre Rechnungen nicht begleichen. Das große Gebäude kann kaum noch unterhalten werden und es droht ein Umzug nach Uptown, was definitiv dem Ruf den Hauses schaden würde.

The Knick Staffel 2

Back in Town. Dr. Thackery kämpft weiterhin mit Dämonen. © Warner Home

Auch wenn Thackery noch mitten in der Genesung steckt, forscht er weiter und hat nichts von seinem flair verloren. Clive Owen (aus Children of Men oder auch The International) führt uns weiterhin spielerisch durch die bedrückenden Szenen und verleiht dem Wahnsinn ein vertrautes Gesicht.

Doch trägt er die Serie natürlich nicht allein. So sind es auch die Figuren um ihn herum, die einen das Leben der 20er und dessen Zustände glauben lassen. Selbstverständlich gibt es genug Drama in allen Erzählsträngen, damit wir uns nicht nur auf seinen Entzug und seine Genialität konzentrieren müssen. Das würde vielleicht doch in 10 Folgen etwas langweilig werden. Thackery ist weiterhin experimentierfreudig und waghalsig unterwegs, so dass wir uns in keiner Minute langweilen müssen.

Und natürlich endet die zweite Staffel auch mit einem schönen Cliffhanger.

Die zweite Staffel umfasst wieder 10 Folgen erscheint am 13.10.16 auf Blu-ray und DVD.

The Knick Staffel 2 DVD Cover

Das Gewinnspiel

Zu gewinnen gibt es heute die komplette zweite Staffel, einmal auf DVD und einmal auf Blu-ray. Kommentiert mir hier einfach, in welcher Rolle ihr Clive Owen noch hervorragend findet (sollte ja nicht so schwer sein) und sagt mir kurz, welches Format euch lieber wäre (Blu-ray oder DVD). Teilnahmeschluss ist der Montag der 17.10.2016. Die Gewinner werden per E-Mail von uns benachrichtigt und hier namentlich bekannt gegeben. Wir drücken euch das Skalpell (in die Haut).

Der Trailer

 

Autor: Petra

Ich arbeite seit gefühlten 100 Jahren bei EMP. Nachdem ich in 736.578 Abteilungen geübt hab, spack ich jetzt im Marketing ab und fummel auf allen Social Media Kanälen rum. Privat als Hobby-Autorin unterwegs, bin ich auch noch absoluter Musik-, Serien- und Filmjunkie. Wenn du Langeweile hast, stöber gerne mal in meinen Kurzgeschichten rum auf: RAKETEN PETRA - DER BLOG oder check meine Facebook Seite aus oder besuch mich auf Instagram. Ich bin einfach überall ;)

6 Kommentare

  1. Ich würde mich über die DVD-Variante sehr freuen =)
    Clive Owen mag ich in der Rolle des Dwight McCarthy in „Sin City“ sehr ^_^

  2. In King Arthur und eine DVD wäre super

  3. Als Horror/Thriller-Fan fand ich ihn als John Farrow in „Intruders“ sehr gut!
    Ist vielleicht nicht unbedingt sein bester Film, aber er konnte mich trotzdem auch hier überzeugen… Mir ist das Format dieses Mal egal :)

  4. Sägen wir nicht alle ganz gerne mal an unserem eigenen Stuhl, ohne uns dessen so richtig bewusst zu sein? In diesem Sinne finde ich, dass Edwards sinnbildlich für viele von uns steht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: