Gerüchteküche: Assassin's Creed: Ragnarok?

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Gerüchteküche: Assassin’s Creed: Ragnarok?

| Keine Kommentare

Die Gerüchte sprechen von einem Release am 29. September 2020.

Habt ihr es in den vergangenen Tagen bereits gelesen? Die Gerüchte um das neue Setting für den nächsten Teil der Assassinen-Saga geht weiter – laut einer anonymen Quelle heißt das nächste Spiel Assassin’s Creed: Ragnarok und wird – oh Wunder – ein nordisches Setting haben. Und diese Quelle bringt gleich eine ganze Reihe an möglichen Details mit sich. Aber aufgepasst: Es handelt sich hier um nicht verifizierte Gerüchte, es gibt kein offizielles Statement von Ubisoft dazu.

Next- und Current-Gen

So soll Assassin’s Creed: Ragnarok sowohl für PlayStation 4 und Xbox One als auch für die nachfolgenden Modelle PlayStation 5 und Xbox Series X erscheinen. Im Februar soll bereits die offizielle Ankündigung erfolgen, der Release ist angeblich für den 29. September 2020 terminiert.

Die Meere erkunden in einem Drachenboot? Eventuell bald möglich. Bild: For Honor.

Ragnarok im Jahr 863

Angeblich sei Assassin’s Creed: Ragnarok im Jahre 863 angesiedelt, der Protagonist nennt sich Jora und lebt in einer Ortschaft namens Novagrad. Auch hier sind die Templer aktiv, denn sie sind in den Besitz eines mächtigen Artefakts gekommen und wollen hiermit die Wikinger kontrollieren. Der Plan? In England einfallen. Jora kann sowohl männlich als auch weiblich sein und führt ein Team von vier Leuten an. Dieses Team kann mit echten Spielern bestückt sein, angeblich ein ähnlicher 4-Spieler-Koop-Modus wie bei Ghost Recon: Wildlands.

Und es geht noch weiter in die Tiefe mit den Gerüchten: Waffen haben in Assassin’s Creed: Ragnarok eine Haltbarkeitsleiste, wir können bei verschiedenen Fraktionen unsere Reputation steigern und verfeindete Königreiche kämpfen gegeneinander um Nordeuropa. Zwar sagt die Quelle, dass es bei der Übersetzung zu kleineren Fehlern gekommen sein könnte, aber wer weiß das schon – vielleicht entpuppt sich die Story in wenigen Wochen als totale Falschmeldung.

Wikinger und Assassinen in einem Spiel? Klingt gut - hier allerdings ein Bild aus For Honor.

Nordisches Setting – wieso nicht?

Aber vielleicht auch eben nicht – und ganz ehrlich? Ein Setting im Norden würde mir sehr gefallen, auch wenn es hier wohl noch weniger Städte und Bauwerke zu erklimmen gibt. Aber vielleicht schwingen wir uns hier elegant durch nordische Wälder? Die Ideen klingen für mich nach großartigen Möglichkeiten, inwiefern die Assassinen selbst ins Spiel gebracht werden, das verraten die Gerüchte nicht. Aber warten wir es ab – vielleicht bestätigt Ubisoft ja bald die Gerüchte?

Autor: Sebastian

Ahoi! Ich bin Sebastian, zu finden bin ich im Gaming-Bereich, denn Konsole, PC oder Handheld sind meine Waffen der Wahl. Ob Witcher, Horizon, World of Warcraft oder Assassin’s Creed. Abstecher in andere Genres runden den Mix schön ab – es muss Laune machen, wie mein Opa immer sagt. Wenn ich gerade nicht in irgendeiner virtuellen Welt miesen Ungetümen den Garaus mache, dann findet man mich entweder beim Eishockey, auf meinem Rudergerät oder auf meiner Webseite: sebastian-lindschulte.de!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: