Die ZWEI VOM ALTEN SCHLAG polieren sich im Heimkino die Fresse

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Die ZWEI VOM ALTEN SCHLAG polieren sich im Heimkino die Fresse

| Keine Kommentare

Zwei vom alten Schlag

Charmante Hommage an die guten alten Zeiten: In Peter Segals Boxer-Comedy „Zwei vom alten Schlag“ stehen sich die Hollywood-Legenden Sylvester Stallone und Robert De Niro gegenüber – und zwar im Ring! In (selbstironischer) Anlehnung an zwei ihrer größten Rollen („Rocky“ bei Stallone, „Raging Bull“ bei De Niro) treffen die beiden als einstige Blutsfeinde 30 Jahre nach ihrem letzten Fight wieder aufeinander.

Henry „Razor“ Sharp (Stallone) ist inzwischen ein abgebrannter Fabrikarbeiter, während Billy „The Kid“ McDonnen eine Bar betreibt und dem verblassten Ruhm nachtrauert. Als Dante (Kevin Hart), der Sohn ihres einstigen Promoters, auf die Idee kommt, die beiden in ein Videospiel zu integrieren, willigt Razor nach einigem Zögern ein. Aber nur unter der Bedingung, dass er The Kid nicht über den Weg laufen muss. Da dieser nämlich seinerzeit Razors Freundin knallte und schwängerte, hasst er den Rivalen nur umso mehr.

Razor gibt noch mal Vollgas (Zwei vom alten Schlag © Warner)

Razor gibt noch mal Vollgas (Zwei vom alten Schlag © Warner)

Doch es kommt, wie es kommen muss: Beim Motion Capturing ihrer (eingerosteten) Moves treffen die beiden Streithähne aufeinander und hauen sich sofort publikumswirksam auf die Glocke. Das Video davon wird zum YouTube-Hit und Dante wittert seine Chance: Er will ein finales Gefecht der beiden Boxlegenden inszenieren, um ein für alle mal zu klären, wer von ihnen der wahre Champ ist (und natürlich um ordentlich Kohle abzusahnen). Während die alten Männer ihre rostigen Knochen auf Vordermann bringen, treffen sie auf alte Weggefährten: Razor reaktiviert seinen alten Trainer (Alan Arkin) aus dem Altersheim und nimmt wieder Kontakt mit seiner großen Liebe (Kim Basinger) auf, deren Sohn B.J. (Jon Bernthal, Kollege Shane aus „The Walking Dead„) wiederum erstmal auf seinen Vater The Kid trifft.

Auch nach 30 Jahren kein Herz und keine Seele: Razor und The Kid (Zwei vom alten Schlag © Warner)

Auch nach 30 Jahren kein Herz und keine Seele: Razor und The Kid (Zwei vom alten Schlag © Warner)

Im Kino floppte die nostalgische Komödie ein wenig, was ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen kann. Ich hatte Spaß daran, die alten Recken noch mal in Aktion zu sehen. Wer zum Beispiel die beiden köstlichen „R.E.D.„-Filme oder die herrlich selbstironischen „Expendables„-Actionorgien mochte, dürfte auch an diesen Boxopas seine helle Freude haben.

„Zwei vom alten Schlag“ Gewinnspiel:

Zum Heimkinostart am 22.05.2014, können wir 4 Blu-rays mit den beiden Haudegen verlosen. Schickt mir einfach eine Email mit eurer Adresse und Geburtstsdatum, unter dem Stichwort „Zwei vom alten Schlag“, an: empblog@emp.de
Unter allen Einsendungen zieht die Glücksfee dann die 4 neuen Eigentümer. Einsendeschluss ist der 01.06.2014

Hier der Trailer:

 

Zwei vom alten Schlag

 UND DIE GEWINNER SIND:

Anja E. aus Münster
Florian H. aus Weyarn
Niklas B. aus Dreieich
Natascha S. aus Kiel

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: