Die EMP Popcornkiste zum 9. März 2017 | EMP Blog

EMP Blog 🤘 Bands, Entertainment, Gaming & mehr 🤘 EMP

Erfahre alles rund um deine Lieblingsthemen ✅ Bei uns im EMP Blog blicken wir hinter die Kulissen von Bands, Filmen, Serien, Gaming uvm ► Jetzt dabei sein

Die EMP Popcornkiste zum 9. März 2017

| 1 Kommentar

popcornkiste-kong-skull-island

Moinmoin, hier ist die neue EMP Popcornkiste! Diese Woche habt ihr die Wahl zwischen dem bombastischen Monster-Movie „Kong – Skull Island“, dem gefeierten Oscar-Gewinner „Moonlight“ und dem Action-Thriller „Sleepless“ mit Jamie Foxx. Viel Spaß im Kino!

KONG – SKULL ISLAND

kong-skull-island-kino-poster„Das ist ein Erkundungsauftrag. Fliegen Sie einfach rein und raus. Das wird ne Vergnügungsreise.“ In den 70er Jahren sollen Lieutenant Colonel Packard (Samuel L. Jackson, „Agents of S.H.I.E.L.D.“, „Django Unchained“, „The Hateful 8“), Kriegsfotografin Mason Weaver (Brie Larson) und Vietnamkriegsveteran James Conrad (Tom Hiddleston, „Crimson Peak“) für die Regierungsorganisation Monarch auf der unbekannten Pazifikinsel „Skull Island“ eigentlich nur ein paar Erkundungen anstellen. Doch auf dem Eiland verbirgt sich mehr, als sie erwarten – das wird schon beim Landeanflug klar, als ein gigantisches Monster plötzlich einen Hubschrauber nach dem anderen vom Himmel holt. Expeditionsleiter Bill Randa (John Goodman) scheint mehr zu wissen, als er zugibt… doch es gibt vorerst wichtigere Dinge zu tun: überleben! Zwölf Jahre nach Peter Jacksons „King Kong“ durfte der bis dato so gut wie unbekannte Regisseur Jordan Vogt-Roberts knapp 200 Millionen Dollar verbraten, um eine neue Version des klassischen Monsterstoffs in die Kinos zu bringen. Zum Vergleich: Sein Regiedebüt „The Kings of Summer“ von 2013 – ein kleines Indie-Coming-of-Age-Drama – hat nicht mal anderthalb Millionen gekostet. Keine kleine Verantwortung für einen zweiten Film! Andererseits hat es Warner Bros. vor ein paar Jahren mit Gareth Edwards genau so gemacht: Nach dessen Mini-Budget-Debüt „Monsters“ durfte dieser beim Megablockbuster „Godzilla“ auch gleich aus vollen Rohren feuern. Wer auf bildgewaltiges Monsterkino steht, wird bei „Kong – Skull Island“ voll auf seine Kosten kommen: Genau für solche Filme sind die modernen Kinosäle gemacht!

MOONLIGHT

moonlight-kino-posterOkay, von diesem Film habt ihr „vielleicht schon mal gehört“. Die Rede ist vom diesjährigen Oscar-Gewinner „Moonlight“, der in den Kategorien „Bester Film“, „Bestes adaptiertes Drehbuch“ und Bester Nebendarsteller (Mahershala Ali) ausgezeichnet wurde. Das Drama von Regisseur Barry Jenkins erzählt die Geschichte des Jungen Chiron (Alex R. Hibbert), der im Kindesalter in eine Pflegefamilie kommt, weil seine cracksüchtige Mutter Paula (Naomie Harris) nicht vernünftig für ihn sorgen kann. Im Teenageralter hat es Chiron (Ashton Sanders) dann auch alles andere als leicht an der Highschool, da er sich erst über seine eigene Sexualität klar werden muss. Ende 20 hat Chiron (Trevante Rhodes) schließlich den Namen Black angenommen und verdingt sich als Drogendealer. LGBT-Thema und „All black cast“ – Jenkins hätte es sich leichter haben können. Hat er aber nicht, und das ist auch gut so: „Moonlight“ ist ganz großes Kino!

SLEEPLESS

sleepless-kino-posterWer es nicht ganz so dramatisch, dafür aber actionhaltig und mit mächtig Thrill versehen mag, der zieht sich diese Woche den neuen Kracher des Schweizer Regisseurs Baran bo Odar „Who Am I“) rein, der schon mit seinem dritten Film in Hollywood angekommen ist: In „Sleepless – Eine tödliche Nacht“ spielen Jamie Foxx („Django Unchained“) und Rapper Tip „T.I.“ Harris zwei korrupte Cops, die in Las Vegas eine große Ladung Kokain abzocken – und plötzlich auf der „Liste“ eines Drogenbarons landen. Der Film hat in den Staaten zwar nicht so gute Kritiken bekommen, aber Jamie Foxx ist doch eigentlich immer eine Reise wert, oder nicht?

Viel Spaß im Kino!

Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Ein Kommentar

  1. Beides Filme, die wir uns hinterher daheim ansehen werden :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: