Die EMP Popcornkiste zum 8. Juni 2017

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

popcornkiste-die-mumie

Die EMP Popcornkiste zum 8. Juni 2017

| Keine Kommentare

popcornkiste-die-mumie

Moinmoin, hier ist die neue EMP Popcornkiste! Diese Woche könnt ihr euch über das Reboot von „Die Mumie“, die deutsche Action-Comedy „Plan B – Scheiß auf Plan A“ und das Chet-Baker-Biopic „Born To Be Blue“ freuen. Lest und schaut doch mal rein!

DIE MUMIE

die-mumie-kino-posterNeun Jahre nach „Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers“ bekommt die „Mumie“-Franchise ein cineastisches Facelift spendiert: Kein Geringerer als Tom Cruise hat das Zepter von Brendan Fraser übernommen und spielt im neuen Mummy-Actioner den Abenteurer Nick Morton, der bei einer wilden Verfolgungsjagd zufällig das Grab der ägyptischen Prinzessin Ahmanet (Sofia Boutella, „Star Trek Beyond“) öffnet. Jahrtausendelang lag der Sarkophag der Dame, die einst mit schwarzer Magie experimentierte, ihren Vater umbrachte und lebendig begraben wurde, in der Erde vergraben. Als Morton ihn öffnet, bricht die Hölle über die Menschheit herein: Die machtgierige Ahmanet bringt Tod und Verderben – auch über ihren Befreier, der ihr dabei helfen soll, sich die Erde Untertan zu machen. Nur mit Hilfe der Mumienjäger-Organisation The Prodigium und deren Chef Dr. Henry Jekyll (Russell Crowe) kann er den Fluch brechen. Regisseur Alex Kurtzman, der schon für Filme wie „Star Trek„, „Transformers“ oder „The Amazing Spider-Man 2“ mit am Drehbuch geschrieben hat, hat hier mit geschätzten 125 Millionen Dollar einen bildgewaltigen Abenteuer-Blockbuster zusammengeschmiedet, der den Auftakt zur „Dark Universe“-Reihe bildet, bei der Universal legendäre Filmmonster wie die Mumie, Frankenstein, Dracula, Van Helsing, Jekyll and Hyde und einige andere wieder zum Leinwandleben erweckt – und dabei untereinander angeblich auch kombiniert.

PLAN B – SCHEISS AUF PLAN A

plan-b-scheiss-auf-plan-a-kino-posterHabt ihr schon mal eine Martial-Arts-Comedy made in Germany gesehen? Wir auch nicht so wirklich – doch „Plan B – Scheiß auf Plan A“ schafft da nun endlich Abhilfe: Im Film von Ufuk Genç und Michael Popescu verwechseln die etwas beschränkten Actionfilm-Mimen Can (Can Aydin), Cha (Cha-Lee Yoon), U-Gin (Eugene Boateng) und Phong (Phong Giang) eine Casting-Location und platzen mitten in ein krummes Gangster-Ding hinein. Um aus der Nummer rauszukommen, müssen sie für die bösen Buben ein gefährliches Ding drehen und den Tresor eines mieses Gangsterbosses knacken. Der Beginn eines verrückten Trips durch die Gangster-Kreise von Berlin.

BORN TO BE BLUE

born-to-be-blue-kino-posterFür seine Darstellung von Jazz-Trompeter Chet Baker in „Born To Be Blue“ wurde Ethan Hawke („Sinister“, „The Purge“) mächtig gefeiert. Nun ist das Musikerdrama, das 2015 in die US-Kinos kam, endlich auch in unseren Lichtspielhäusern zu sehen! Der „James Dean of Jazz“ legt Anfang der 50er Jahre eine Blitzkarriere hin und ist schnell ganz oben angelangt. Doch aufgrund seiner Drogensucht und seines exzessiven Lebenswandels stürzt er auch genau so schnell wieder ab. Als Chet jedoch ein paar Jahre später die schöne Jane (Carmen Ejogo, „The Purge: Anarchy“) kennenlernt, erwacht seine musikalische Leidenschaft zu neuem Leben. Ein faszinierendes Musiker-Biopic über den „King of Cool“!

Viel Spaß im Kino!

Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: