Die EMP Popcornkiste vom 14. Juni 2018

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

popcornkiste-hereditary

Die EMP Popcornkiste vom 14. Juni 2018

| Keine Kommentare

popcornkiste-hereditary

Moinmoin, hier ist die neue EMP Popcornkiste! Heute stellen wir euch den gefeierten Horror-Hit „Hereditary – Das Vermächtnis“, das Remake „Overboard“ und die am Boxoffice geprügelte Action-Comedy „Das ist erst der Anfang“ vor. Viel Star-Power dabei – doch welcher dieser Filme ist WIRKLICH einen Kinobesuch wert?

HEREDITARY – DAS VERMÄCHTNIS

hereditary-kino-posterVoilà, da isser: der neue Indie-Horror-Hit aus den Staaten! Als die Mutter von Annie Graham (Toni Collette) stirbt, gerät ihr geordnetes Familienleben Stück für Stück immer mehr aus den Fugen. Droht Annie vollends in den Wahnsinn abzugleiten oder sind die merkwürdigen Vorkommnisse, die sich plötzlich im Leben von Ehemann Steve (Gabriel Byrne) und den gemeinsamen Kindern Peter (Alex Wolff) und Charlie (Milly Shapiro) häufen, tatsächlich real? Und wenn ja: Ist es ein Fluch, der auf der Familie lastet? Der Titel des Films lässt dies ja beinahe vermuten. Seit seiner Premiere beim Sundance Film Festival im Januar 2018 sorgt „Hereditary“ für Furore und Furcht bei seinem Publikum – lasst euch dieses Horror-Highlight des Jahres 2018 nicht entgehen!

OVERBOARD

overboard-kino-posterKnapp 30 Jahre ist es her, dass Goldie Hawn als arrogante Millionärin Joanna über die Reling stürzte, ihr Gedächtnis verlor und von Tischler Dean (Kurt Russell) aus Rache für ihre permanenten Schikanen als seine Frau ausgegeben wurde. Fortan darf die Gedächtnislose das Hausmütterchen für Dean und seine vier Söhne spielen. Mit „Overboard – Ein Goldfisch fällt ins Wasser“ gelang sowohl Hawn und Russell als auch Regisseur Garry Marshall, der danach noch ähnliche Komödien wie „Pretty Woman“ oder „Plötzlich Prinzessin“ drehen sollte, ein echter Kino-Hit. Nun gibt’s ein Remake des Stoffes mit umgekehrten Vorzeichen: Kate (Anna Faris) soll auf der Yacht des ätzenden Milliardärs Leonardo (Eugenio Derbez) putzen – bis dieser ins Wasser fällt, sein Gedächtnis verliert… na ja, den Rest kann man sich denken. Allein die bezaubernde Anna Faris ist es natürlich wert, diese Komödie im Kino zu sehen. Auch wenn sie dem Original herzlich wenig hinzufügt.

DAS IST ERST DER ANFANG

das-ist-erst-der-anfang-kino-posterIn Deckung: Box-Office-Bombe! Mit der Action-Comedy „Das ist erst der Anfang“ haben sich die beteiligten Schwergewichte Morgan Freeman, Tommy Lee Jones und Rene Russo offensichtlich nicht mit Ruhm bekleckert – schließlich rasselte der Film von Regisseur Ron Shelton mit Pauken und Trompeten an den Kinokassen durch und spielte dort nicht mal ein Drittel seines 22-Millionen-Dollar-Budgets wieder ein. Freeman spielt Duke Diver, den Manager eines luxuriösen Altenwohnheims in Palm Springs, der gehörig angepisst ist, als sein Stallhengst-Status wackelt, weil ein gewisser Leo (Tommy Lee Jones) auf der Bildfläche erscheint. Dann jedoch tauchen ein paar miese Mafiagangster im Luxus-Resort auf und die beiden werden von ihrer Vergangenheit eingeholt. Eine anspruchslose Ami-Komödie, die ohne ihre beiden Haupt-Stars völlig bedeutungslos wäre. Ein Kandidat für den „Einfach nur mal wieder irgendwas Lustiges im Kino sehen ohne groß nachdenken zu müssen“-Kinoabend.

Viel Spaß im Kino!

Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: