Die EMP Popcornkiste vom 13. Dezember 2018

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Die EMP Popcornkiste vom 13. Dezember 2018

| Keine Kommentare

popcornkiste-mortal-engines

Neue Kinokost in der EMP Popcornkiste! Diese Woche ist es relativ einfach: Entweder schaut ihr euch die bildgewaltige Endzeit-Vision „Mortal Engines: Krieg der Städte“ an, bei der Peter Jackson maßgeblich als Produzent beteiligt war – oder ihr begebt euch in „Spider-Man: A New Universe“ ins mannigfaltige „Spider-Verse“. Was wird es sein?

MORTAL ENGINES: KRIEG DER STÄDTE

mortal-engines-kino-posterNach einem katastrophalen Krieg ist die Erde in einer dystopischen Zukunft gelandet, in der die Ressourcen des Planeten immer knapper werden. Im Kampf um die Rohstoffe sind die größten Städte der Welt zu fahrenden Trutzburgen geworden, die erbittert um die Vormachtstellung kämpfen. Mittendrin: Die junge Hester Shaw (Hera Hilmar), die Thaddeus Valentine (Hugo Weaving), einen der Herrscher über das gigantische London, nach dem Leben trachtet. Dieser hat nämlich einst ihre Mutter ermordet und sich zu einem gefährlichen Tyrannen entwickelt. Zusammen mit dem abtrünnigen Londoner Tom Natsworthy (Robert Sheehan) kämpft Hester an der Seite der Rebellen gegen Valentine und seine mörderische Kampfstadt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Philip Reeve darf sich „von den Machern von Der Herr der Ringe und Der Hobbit“ auf die Fhanen schreiben, da kein Geringerer als Peter Jackson hier als Produzent fungiert hat. Das postapokalyptische Fantasy-Abenteuer von Regisseur Christian Rivers soll bis zu 150 Millionen Dollar Budget verschlungen haben und liefert spektakuläre Science-Fiction-Schauwerte mit Steampunk-Flair. Wie fürs Kino gemacht!

SPIDER-MAN: A NEW UNIVERSE

spiderman-a-new-universe-kino-posterSony Pictures taucht ein ins „Spider-Verse“: Als der junge Miles Morales von einer Spinne gebissen wird, entwickelt er plötzlich übermenschliche Fähigkeiten, kann an Wänden hochgehen und sich durch Häuserschluchten hangeln. Er ist der einzig wahre Spider-Man… dachte er zumindest! Tatsächlich aber gibt es im Multiversum noch jede Menge andere Spider-Men wie ihn – zum Beispiel einen gewissen Peter Parker. Als es den Bösewichten Green Goblin und Kingpin gelingt, ein Portal in andere Dimensionen zu öffnen, ist das spinnerte Chaos perfekt. Aufgrund seiner innovativen Technik und seiner tollen Story, in deren Kern es um Miles Familie geht, ist „Spider-Man: A New Universe“ bei den Golden Globe Awards als bester Animationsfilm nominiert – das CGI-Abenteuer ist also ein absoluter Pflichttermin für alle Superhelden-, Animations- und Spider-Man-Fans!

Viel Spaß im Kino!
Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: