Die EMP Flimmerkiste zum 6. Februar 2015

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

EMP Flimmerkiste Banner 2015

Die EMP Flimmerkiste zum 6. Februar 2015

| Keine Kommentare

EMP Flimmerkiste Banner 2015

Werte Film-Maniacs – die EMP Flimmerkiste ruft. Diesmal im Angebot: David Finchers grandioser Thriller „Gone Girl“, Timecop Ethan Hawke in „Predestination“, die B“Black Butler“-Verfilmung, „Army Of Darkness“-Kult und die nicht minder kultverdächtigen „True Detective“.

GONE GIRL

gone-girlBeginnen wir mit dem Meister des anspruchsvollen Thrills – David Fincher! In „Gone Girl“ zeigt der Regisseur von „Fight Club“, „Panic Room“ oder „Verblendung“ mal wieder, dass er einer der Besten seines Fachs ist: In der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Gillian Flynn wird Ben Affleck verdächtigt, seine Frau Rosamund Pike um die Ecke gebracht zu haben. Hat er es tatsächlich getan oder ist alles nur ein teuflisches Spiel? Kollege Ben hat den Film, dessen Score wie immer von Nine Inch Nails-Mastermind Trent Reznor stammt, ja schon beim Kinostart abgefeiert (hier ist das ausführliche Review) – zieht ihn euch rein!

PREDESTINATION

predestinationOder wie wärs mit einem gepflegten Zeitreise-Thriller? Mit Ethan Hawke? Dann ist „Predestination“ genau das Richtige: Als Zeitreise-Agent muss der „The Purge“->LINK- und „Sinister“->LINK-Star zurück ins Jahr 1970 reisen, um den Fizzle Bomber unschädlich zu machen und somit dessen künftige Verbrechen zu verhindern. Klingt ein bisschen nach „Timecop“ oder „Minority Report“ – was nicht die allerschlechteste Referenz wäre. Tatsächlich ist der Film vom „Daybreakers“-Team ein richtig geiles Sci-Fi-Abenteuer geworden, das sowohl Herz als auch Hirn bewegt – sollte man sich definitiv reinziehen! Bis Sonntag läuft ja noch unsere Verlosungin Petras ausführlichem Review findet ihr den Link und die Auflösung. Wer auf Nummer sicher gehen will, surft in den Shop.

BLACK BUTLER

black-butlerWer kennt die „Black Butler“-Mangas von Yana Toboso? Oder deren Anime-Umsetzungen? 2014 haben die japanischen Regisseure Kentaro Otani Keiichi Sato sogar noch eine Realverfilmung des Erfolgs-Stoffes nachgelegt, die nun endlich bei uns ins Heimkino kommt. Das düstere Fantasy-Abenteuer spielt im Jahr 2020: Dort gibt sich die junge Shiori als Mann aus, um das Erbe ihrer ermordeten Eltern anzutreten und deren Tod zu rächen. Dabei bekommt sie Unterstützung vom Dämon Sebastien Michaels, dem titelgebenden Black Butler, dem sie im Gegenzug ihre Seele verkauft hat. Wer auf actionreiche und stylishe Gothic-Fantasy steht, sollte sich vom schwarzen Butler bedienen lassen.

ARMEE DER FINSTERNIS

Armee-der-FinsternisHatten wir schon was richtig, RICHTIG Kultiges? Nein?! Na dann: „Evil Dead 3“ aka „Army Of Darkness“ aka „Armee der Finsternis“ ist wieder im Sortiment – ihr habt die Wahl zwischen DVD und Blu-ray. Diese Horror-Comedy muss man einfach im Regal stehen haben – nicht zuletzt weil Sam Raimis Kultklassiker von 1992 hier erstmals im ungeschnittenen Director’s Cut erscheint. Wenn Bruce Campbell alias Supermarktangestellter Ash Williams per Zeitportal ins finstere Mittelalter zurückgebeamt wird, dort mit seinem Kettensägen-Arm die Horden der Hölle bekämpft und das Necronomicon rezitiert („Klatu… verata… *husthust*!“), bleibt kein Auge trocken.

TRUE DETECTIVE

true-detectiveZu guter Letzt noch eine der besten TV-Serien, die in letzter zeit das Licht der Heimkinowelt erblickt hat: „True Detective“ mit dem kongenialen Gespann Matthew McConaughey und Woody Harrelson ist wieder im Programm! Als die beiden ungleichen Cops im Jahr 1995 im sumpfigen Louisiana einen mysteriösen Ritualmord untersuchen und den Schuldigen ausfindig machen, scheint alles in Ordnung. Doch Pustekuchen! 17 Jahre später taucht ein Killer auf, der nach dem gleichen Muster mordet. Bevor demnächst die zweite Season dieser düsteren Crime-Serie startet, sollten alle, die „True Detective“ noch nicht kennen, diese Bildungslücke schließen. Es lohnt sich!
Wem das jetzt hier nicht genug Abriss war, kann sich gerne Petras komplettes Review zur ersten Staffel geben.

So, das war’s fürs Erste. Bis nächste Woche!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: