Die EMP Flimmerkiste zum 30. Januar 2015

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

EMP Flimmerkiste Banner 2015

Die EMP Flimmerkiste zum 30. Januar 2015

| Keine Kommentare

EMP Flimmerkiste Banner 2015
Moinmoin, Filmfreaks! Es ist Freitag (yippieh!), sprich: Die EMP Flimmerkiste ruft! Diese Woche ist so einiges rausgekommen – „Sin City 2 – A Dame To Kill For„und „The Captive“ haben wir euch ja schon die Tage vorgestellt, hier kommt nun der größtenteils gruslige Rest: dunkle Himmel, offene Fenster, irre Irrenhäuser und so! Ach ja – und ölige Muckis…

THE LEGEND OF HERCULES

the-legend-of-herculesZu Beginn daher gleich mal was Bärenstarkes aus dem alten Griechenland: „The Legend Of Hercules“ (das ist der OHNE Dwayne Johnson), der bereits letztes Jahr das Heimkino stürmte, ist gerade zum Sandalenkampfpreis im Sortiment! Das limitierte Blu-ray-Steelbook für nen knappen Zehner – kann man mal machen! Ebenfalls herculesque: Der „Hercules“ MIT The Rock, der für Genre-Fans natürlich ein gefundenes Fressen ist. Oder noch geiler: Der kultige 80er-Sandalen-Trasher „Die Abenteuer des Herkules“ mit „Hulk“ Lou Ferrigno in der Hauptrolle. Vor allem in Kombination mit „Sindbad – Herr der sieben Meere„, in dem Ferrigno ebenfalls mitspielt, ein geiles Trash-Programm!

DARK SKIES

dark-skiesDas liest sich doch schon mal gut: „Von den Produzenten von Paranormal Activity, Insidious und Sinister (die Letztgenannten gibts übrigens gerade zum Schockpreis!) kommt der Alien-Invasion-Schocker „Dark Skies – Sie sind unter uns“ – und das merkt man dem Film auch an. Es geht um die stinknormale Ami-Familie der Barretts, die in einem stinknormalen US-Vorort haust. Als sich plötzlich merkwürdige Vorkommnisse im Haus häufen, haben die Eltern den ältesten Sohn im Verdacht… doch schon bald sollen sie eines Besseren belehrt werden. Ein überzeugendes Terror-Movie, das sich munter durch die Filmgeschichte zitiert – Hitchcock inklusive.

OPEN WINDOWS

open-windows„Dark Skies“, „Open Windows“ – Filmtitel waren auch schon mal innovativer. Aber auf den Inhalt kommt es an, und der kann sich bei „Open Windows“ ebenfalls sehen lassen: Im Psycho-Thriller von „Timecrimes“-Regisseur Nacho Vigalondo gewinnt der (schüchterne) Filmfan Nick ein Date mit seiner Lieblingsschauspielerin Jill – doch die arrogante Diva sagt kurzerhand ab. Tief gekränkt, lässt sich der Verschmähte auf ein perfides Spiel von Jills Manager ein: Wenn Nick macht, was er sagt, darf er die heiße Braut heimlich über eine Webcam beobachten. Kein Geringerer als Elijah Wood mimt hier den fanatischen Fan, und keine Geringere als Sasha Grey das Objekt der Begierde. Na kommt schon, ihr wisst doch ganz genau, wer Sasha Grey ist – jetzt tut doch nicht so scheinheilig!! Die Dame konnte ja schon immer gut schauspielern.

STONEHEARST ASYLUM

stonehearst-asylum„Diese Mauern wirst Du nie verlassen“, so der Untertitel dieses finsteren Thrillers von „Transsiberian“- und „The Machinist“-Regisseur Brad Anderson – erinnert irgendwie an „American Horror Story – Asylum„. Spielt allerdings noch ein bisschen früher: Ende des 19. Jahrhundert reist der junge Nervenarzt Dr. Edward Newgate (Jim Sturgess) von der Stadt aufs Land, um im titelgebenden Stonehearst Lunatic Asylum Chefassistent von Klinikleiter Dr. Lamb (Ben Kingsley) zu werden. Dort macht er (natürlich) eine grausige Entdeckung. Ebenfalls mit im Team: Kate Beckinsale, Brendan Gleeson und Michael Caine – mit anderen Worten: Alter!?! Basiert übrigens auf einer Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe und kommt mit düster-viktorianischer Gothic-Atmosphäre daher. Creepy!

So, das war’s für diese Woche. Bis denn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: