Die EMP Flimmerkiste zum 27. Juni 2014

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Die EMP Flimmerkiste zum 27. Juni 2014

| Keine Kommentare

EMP Flimmerkiste Banner

Diese Woche gibt’s in der EMP Flimmerkiste jede Menge Klassiker. Was vor allem auch daran liegt, dass neue Releases in dieser Sommerloch-meets-Fußball-WM-Zeit rar gesät sind. Neu ist diese Woche in jedem Fall „Only Lovers Left Alive„, aber den hatten wir ja gestern schon. Und die coole Western-Krimiserie „Copper“ gibt’s am Wochenende. Daher: Vorhang auf für die Klassiker- und Kultparade:

BRAVEHEART

BraveheartLos geht’s mit einem absoluten Klassiker des Abenteuerfilms, den ich persönlich etwa 2763-mal gesehen habe: „Braveheart“! Fast 20 Jahre ist das Epos über den schottischen Freiheitskömpfer William Wallace – grandios verkörpert von Meld Gibson, der auch Regie führte – nun schon alt und hat nichts von seiner rauen Schönheit eingebüßt. Warum wir jetzt diesen alten Schinken rauskramen? Weil Fox dem mit zwei Oscars (bester Film und beste Regie) prämierten Klassiker nun endlich den überfälligen Blu-ray-Transfer spendiert hat. Sprich: das blutige Schlachtengetümmel in HD-Schärfe – ein hervorragender Grund, ihn zum 2764. Mal zu gucken, oder?! „Freeeeeeedooooooom!“

NOSFERATU

NosferatuEin noch klassischerererer Klassiker: Friedrich Wilhelm Murnaus Ur-Horrorfilm „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“, der auf DVD und Blu-ray erhältlich ist. Der seinerzeit wegweisende und auch heute noch großartige Stummfilmklassiker aus dem fernen Jahre 1922 mit Max Schreck in der Rolle des Graf Orlok (Nosferatu) darf definitiv in keiner Horrorfilmsammlung fehlen: Als Makler Hutter Anfang des 19. Jahrhunderts auf einer Geschäftsreise in Transsylvanien auf Graf Orlok trifft, entpuppt sich dieser als Vampir und bringt Tod und Verderben über Hutters Heimatdorf Wisborg, wo er seiner hübschen Frau nachstellt. Schauerkinogeschichte!

DICK UND DOOF

Dick und Doof CollectionMensch, heute haben wir es aber mit den Klassikern, was?! Liegt aber auch am Sommer-Release-Loch. Umso schöner, dass ich hier meine alten Helden Stan Laurel und Oliver Hardy aka „Dick und Doof“ empfehlen kann, die wir mit drei 10er-DVD-Collections zum absoluten Hammerpreis im Programm haben. Neben den unvergesslichen Slapstick-Filmen der beiden Kultkomiker sind hier jede Menge Extras wie Kurzfilme, Dokumentationen, jeweils ein Booklet des Dick-und-Doof-Experten Norbert Aping und viele andere Sachen mit an Bord. Gebt’s doch ruhig zu: Ihr habt das damals auch alle geguckt und euch kaputtgelacht!? Ebenfalls im Programm: die 5-DVD-Collection „The Very Best of“.

TARANTINO XX

Tarantino XXEbenfalls Pflicht für jeden Cineasten: die neun DVDs umfassende Sammlung „Tarantino XX“ (auch als Blu-ray erhältlich), die zum 20-jährigen Filmjubiläum von Quentin Tarantino veröffentlicht wurde und seine sieben Regiewerke „Death Proof“, „Inglourious Basterds“, „Jackie Brown“, „Kill Bill 1 & 2“, „Pulp Fiction“, und „Reservoir Dogs“ plus Tony Scotts Actionkomödie „True Romance“ enthält, bei der er das Drehbuch verfasste. Plus tonnenweise Extras, alles in einem hochwertigen Digipak im Schuber. Dann noch „Django Unchained“ dazubestellen und komplett ist das grandiose Tarantino’sche Oeuvre!

ROBERT RODRIGUEZ COLLECTION

Robert Rodriguez CollectionWo Quentin Tarantino ist, darf natürlich sein kongenialer Homie Robert Rodriguez nicht fehlen! In der „Robert Rodriguez Collection“, finden sich drei von seinen besten Regiewerken: Der Science-Fiction-Horrorfilm „Faculty – Trau keinem Lehrer“, der Neo-Noir-Thriller „Sin City“ und natürlich der Vampir-Kultfilm „From Dusk Till Dawn“, an dem auch Tarantino maßgeblich beteiligt war. Dazu gibt’s jede Menge Extras wie Featurettes, Outtakes, Making-ofs etc., die das Herz jedes Fanboys und -girls höher schlagen lassen. Zumal zu diesem astreinen Hammerpreis.

Das war’s dann für diese Woche mit der EMP Flimmerkiste. Frohes Augen-eckig-gucken!

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: