Die EMP Flimmerkiste zum 23. Oktober 2015

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

flimmerkiste-poltergeist

Die EMP Flimmerkiste zum 23. Oktober 2015

| Keine Kommentare

flimmerkiste-poltergeist

Moinmoin! Ihr wollt wissen, was es Schönes Neues im Heimkino gibt? Die EMP Flimmerkiste sagt es euch gerne: Diese Woche ist das „Poltergeist„-Remake, der Mystery-Thriller „Kind 44“, das Hitler-Attentäter-Drama „Elser“ und natürlich „Jurassic World“ fürs Heimkino erschienen. Letzteres gibt es auch als fette Viererbox. Tut es, guckt euch die Augen eckig!

POLTERGEIST

poltergeist-dvd-coverHorror-Remakes gehen immer – dachten sich auch Fox und MGM und nahmen sich mit „Poltergeist“ den vielleicht legendärsten Haunted-House-Filme der Filmgeschichte vor, den Kult-Regisseur Tobe Hooper („The Texas Chain Saw Massacre“) 1982 so nervenzerreißend inszenierte. Beim 2015er Reboot saß nun „City of Ember“-Regisseur Gil Kenan am Steuer, während Horror-Experte Sam Raimi an der Produktion beteiligt war. Natürlich scheiden sich auch am „Poltergeist“-Remake die Geister – das ist nun mal einfach so bei Neuauflagen von unumstrittenen Kultfilmen. Egal.
Als die Bowen-Familie (Sam Rockwell und Rosemarie DeWitt) ein Haus am Stadtrand bezieht, ahnt sie noch nicht, was sie sich da eingebrockt hat: Je länger sie dort wohnen, desto mehr häufen sich merkwürdige Vorkommnisse – bis eines Tages ihre jüngste Tochter spurlos verschwindet. Wie sich herausstellt, handelt es sich um einen Poltergeist – und der will ausgemerzt werden! Ein solides Horror-Klassiker-Remake mit amtlichen Schock-Momenten.

KIND 44

kind-44-dvd-coverKommen wir zu einer wahren Box-Office-Bombe: Daniel Espinosas („Safe House“) Mystery-Thriller „Kind 44„. Bei einem Budget von ca. 50 Millionen Euro hat der Film gerade mal 3,3 Millionen wieder eingespielt – da ging wohl einiges schief in der Planung. Nun kommt der mit Tom Hardy („Mad Max„), Noomi Rapace, Joel Kinnaman („Robocop„, „Run All Night„), Gary Oldman, Vincent Cassel, Jason Clarke („Terminator: Genisys„), Paddy Considine, Nikolaj Lie Kaas und noch einigen anderen formidablen Akteure wirklich sensationell gut besetzte Film ins Heimkino und wird dort hoffentlich etwas besser behandelt als beim Kinostart. Darum geht’s: Im Russland zur Stalinzeit hat es Geheimdienstoffizier Leo Demidow (Hardy) weit gebracht – doch er fällt tief, als er einem Serienmörder auf die Spur kommt, denn so etwas darf es im Stalinreich nicht geben. Als er mit seiner Frau in die Provinz abgeschoben wird, landet er plötzlich in tödlicher Gefahr.

ELSER

elser-dvd-coverMit „Elser – Er hätte die Welt verändert“ erzählt Regisseur Oliver Hirschbiegel („Das Experiment“, „Der Untergang“) die Geschichte von Hitler-Attentäter Georg Elser. Am 8. November 1939 wollte der NS-Widerstandskämpfer im Münchner Bürgerbräukeller den Führer mit einer Bombe töten – wäre sein Plan geglückt, hätten Millionen von Menschen weiterleben können, statt elendig im Krieg oder Konzentrationslager zu verrecken. Doch Hitler verlässt den Ort des Attentats zu früh – und Elsers Vorhaben scheitert. Christian Friedel („Russendisko“) spielt die tragische Hauptfigur in diesem packenden Weltkriegsdrama.

JURASSIC PARK 1-4

jurassic-park-dvd-coverPassend zum Heimkinostart von „Jurassic World“ erscheint auch eine fette Komplettbox, die alle bisherigen vier Teile aus dem „Jurassic„-Kosmos enthält: Den Erstling von 1993, das Sequel „The Lost World: Jurassic Park“ von 1997, „Jurassic Park III“ von 2001 und den spektakulären Neuanfang, der mit 1,5 Milliarden Dollar Einspielergebnis einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten ist. Alle Saurierfreunde sollten sich natürlich diese epische Collection sichern, die auch als schickes, streng limitiertes Blu-ray-Steelbook erhältlich ist.

So, das war’s. Viel Spaß beim Gucken und bis nächste Woche!

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: