Die EMP Flimmerkiste zum 14. November 2014

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Die EMP Flimmerkiste zum 14. November 2014

| Keine Kommentare

EMP Flimmerkiste Banner

Leute von heute, die EMP Flimmerkiste steht an! Was gibt’s diese Woche? Die Extended Edition von „Der Hobbit – Smaugs Einöde“, „Die Schöne und das Biest“, „The Prince – Only God Forgives“ mit Bruce Willis und Blu-ray-Alarm mit „American Horror Story“ (endlich!) und Mel Gibsons „Apocalypto“. Geht, ne?

DER HOBBIT: SMAUGS EINÖDE – EXTENDED EDITION

Der Hobbit - Smaugs Einöde - Extended Klarer Top-Kandidat dieser Heimkino-Veröffentlichungs-Woche: die Extended Edition von „Der Hobbit – Smaugs Einöde„, die traditionell ein paar Monate nach Release der Kinoversion und wenige Wochen vor Start des nächsten (und diesmal letzten *schief*) Teils der Mittelerde-Saga erscheint. Mein sauronischer Plan: Ich werde mir das gute Stück die Tage mal intensiv zur Brust nehmen und die neuen Szenen auf Leib und Nieren testen. Wollte euch an dieser Stelle nur gesagt, haben, dass die etwa 30 Minuten längere Fassung von Peter Jacksons Mittelerde-Abenteuer JETZT erhältlich ist. Genau das, verdammte Thorin-Axt, ist ja auch meine Aufgabe hier!

 

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST

Die Schöne und das BiestBleiben wir beim Fantastischen: Angesichts der Märchen-Hochkonjunktur, die derzeit in Hollywood herrscht („Spieglein, Spieglein“, „Snow White And The Huntsman“, „Hänsel & Gretel: Hexenjäger„, „Maleficent„), haben sich die Franzosen gedacht: Hey, kramen wir doch mal wieder eins unserer Nationalmärchen hervor und bringen es effektvoll auf die große Leinwand. Voilà: Hier ist das kunterbunte Märchenabenteuer „Die Schöne und das Biest“ von „Silent Hill“-Regisseur Christophe Gans. Darin zieht die schöne Belle (Léa Seydoux aus „Blau ist eine warme Farbe“, falls dem ein oder anderen WAS SAGEN SOLLTE) freiwillig ins verwunschene Schloss der garstigen Bestie (Vincent Cassel), um ihren Vater zu retten. Ein charmantes Filmchen mit europäischem Flair, das romantisch veranlagten Menschen gefallen dürfte.

THE PRINCE – ONLY GOD FORGIVES

The PrinceEtwas düsterer geht’s im Thriller „The Prince – Only God Forgives“ (nicht zu verwechseln mit Nicolas Winding Refns verstörendem Gemetzel „Only God Forgives“) zu, der mit Jason Patric in der Haupt- sowie Bruce Willis, John Cusack und 50 Cent in den Nebenrollen exquisit besetzt ist. Als Paul (Patric), ein Auftragskiller a.D., spitzkriegt, dass seine Tochter von Gangstern entführt wurde, die noch eine Rechnung mit ihm offen haben, sieht er Rot und macht wieder das, was er am besten kann: Typen umpumpen, Neeson-Style. Doch genau darauf hat Obermacker Omar Bruce Willis nur gewartet. Gute Wahl für Freunde anspruchsloser Action-Kost.

AMERICAN HORROR STORY – ASYLUM (BLU-RAY)

American Horror Story - AsylumMerkwürdige Veröffentlichungspolitik: Zunächst gab es die ersten beiden Staffeln der grandiosen US-Serie „American Horror Story„, „Murder House“ und „Asylum“, jeweils nur als DVD-Version – nun schiebt Anbieter Fox beide Seasons endlich auf Blu-ray hinterher. Leider ohne Extra-Extras – insofern haben Besitzer der DVDs „nur“ das etwas bessere Bild als Mehrwert. Wer die Reihe aber noch nicht kennt (Unwürdiger, du!), kann nun gleich mit der blauen Scheibe von Staffel 1, die in einem verwunschenen alten Haus in der Gegenwart spielt, und Staffel 2, die zu einem durchgeknallten Irrenhaus ins Jahr 1964 zurückreist, durchstarten – wie sich das im Jahr 2014 einfach auch gehört!

APOCALYPTO (BLU-RAY)

ApocalyptoZu guter Letzt noch eine Perle, die ich in der dieswöchigen Liste gefunden habe: Mel Gibsons grandioser „Apocalypto„, den wir seit neuestem als Blu-ray im Programm haben! Man kann von der privaten Person Gibson halten, was man will – doch filmtechnisch hat er (ähnlich wie der ebenfalls streitbare Tom Cruise) ein paar echt geniale Werke abgeliefert. Wer den Film noch nicht kennt, sollte ihn kennenlernen (auch wenn er nur in Maya-Sprache mit Untertiteln inszeniert ist): Maya-Jäger Pranke des Jaguars begibt sich auf eine gefährliche Odyssee, als sein Stamm von ein paar Menschenjägern überfallen und in die große Stadt verschleppt wird. Das ist episches Hollywoodkino in fantastischen Bildern! Dagegen stinkt Emmerichs „10,000 BC“ aus meiner Sicht mächtig ab.

So, das war’s für diese Woche. Bis denn, Ben.

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: