Die EMP Flimmerkiste zum 13. Februar 2015

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

EMP Flimmerkiste Banner 2015

Die EMP Flimmerkiste zum 13. Februar 2015

| Keine Kommentare

EMP Flimmerkiste Banner 2015

Hallo, Filmfreaks! Wie ihr sicher mitbekommen habt, ist heute Freitag, der 13. – da liegt es doch auf der Hand, dass in der heutigen EMP Flimmerkiste ein klarer Fokus auf schauerlichen Themen liegt. Von Vampiren über Slashergehacke bis hin zu Mutanten reicht die Horrorpalette – für ein wenig komödiantische Abwechslung ist freilich gesorgt.

DRACULA UNTOLD

Dracula-UntoldFangen wir mit dem Vampirgesocks an: „Dracula Untold“ erzählt die alte Geschichte vom Blutgrafen noch einmal neu – beziehungsweise erzählt der Fantasyfilm eher die Vorgeschichte davon, wie Vlad der Pfähler überhaupt erst zum unsterblichen Beißer werden konnte. Und zwar so: Als die Türken vor den Toren seines Königreichs stehen und Vlads Sohn zusammen mit 1000 anderen Jungen als Soldaten einfordern, um ihren Europafeldzug durchzuziehen, verweigert der Fürst die Allianz und zieht sich den Zorn von Sultan Mehmed. Um nicht von der gigantischen Armee vernichtet zu werden, lässt sich Vlad mit einer mysteriösen Kreatur ein, die in einer verlassenen Berghöhle haust: Im Gegenzug für übermenschliche Kräfte lässt er sich auf einen teuflischen Deal ein. Wer auf bunte Spuk-Abenteuer wie „I, Frankenstein“ oder „Underworld“ steht, sollte hier Blut lecken. Und wer noch mehr will, führt sich gleich noch die ebenfalls diese Woche erschienene „Dracula“-Serie mit Jonathan Rhys Meyers zu Gemüte!

WRONG TURN 1-6

Wrong-TurnWenn du plötzlich von einer ekligen Kannibalenmonsterhorde gejagt und auf übelst denkbare Art und Weise über den blutroten Jordan geschickt wirst, dann weißt du, dass du die falsche Abbiegung genommen hast. So zu sehen in der inzwischen sechs Teile umfassenden Horror-Franchise „Wrong Turn„, die uns seit über zehn Jahren den Lebenssaft in den Adern schockgefrieren lässt. Es begann mit dem 2003 erschienenen Erstling, in dem vier junge Menschen nach einem Unfall in der Pampa durch den Wald latschen und in einer einsamen Holzfällerhütte das pure Grauen vorfinden. Die meisten der sechs Teile haben wir seit heute als DVD und Blu-ray wieder im Sortiment – der sechste Teil von 2014 und der Rest vom Schnetzelfest ist ab 5. März erhältlich. Der Horrorfreak braucht das.

THE GRUDGE 1-3

The_Grudge-3-Der-FluchAuch frisch an Bord: die drei finsteren Teile von „The Grudge„, die ebenfalls perfekt zum Pech-Freitag passen. In den von Genreguru Sam Raimi produzierten Gruselschockern terrorisiert ein grausamer Rachegeist zuerst Sarah Michelle Gellar und Amber Tamblyn, bevor in der dritten Auflage schließlich Johanna Braddy die Opferrolle übernahm. Vor allem der erste Teil, ein Remake der japanischen Vorlage „Juon: The Curse“, ist immer noch ein heißer Grusel-Ritt – doch auch die beiden Nachfolger bieten sauber inszeniertes Horrortainment.

TEXAS CHAINSAW MASSACRE

Texas-Chainsaw-MassacreHatten wir heute schon Kettensägen? Hatten wir nicht, oder? Na umso besser, dass das „Texas Chainsaw Massacre“ wieder im Programm ist, denn Kettensägen, die sollte man immer haben! Gemeint ist freilich die 2013er Version von John Luessenhop, die die siebte Installation in der Franchise darstellt, thematisch aber am Ur-Werk von 1974 anknüpft. Nachdem die Dorfbewohner das unheilige Haus der Schlachterfamilie niedergebrannt hat, überlebt nur ein kleines Baby der Horrorsippe. 20 Jahre später erfährt Heather, dass sie adoptiert ist und ein Haus in Texas geebrt hat – als sie mit ein paar Kumpels dorthin fährt, trifft sie auf ihre Cousin… Leatherface. Und der hat seine Kettensäge frisch geölt. Natürlich ist auch diese Schlachteplatte ab 18 Jahre.

BROS BEFORE HOS

Bros-Before-HosNach all dem Horror und Terror brauchen wir jetzt aber dringend mal ein bisschen humoristische Auflockerung, oder? Die gibt’s diese Woche in Form der frechen niederländischen Comedy „Bros Before Hos„, die von den berüchtigten „New Kids“-Machern stammt und dementsprechend derbe vom Leder zieht. In ihrer Kindheit haben sich Max und Jules hoch und heilig versprochen, niemals, niemals, nieeeeemals eine Freundin zu haben, da schon ihr Vater wusste: „Alle Frauen sind Drecksnutten.“ Daher haben sie sich auch dem titelgebenden Motto „Kumpel vor Schlampe“ verschrieben. Jahrelang können die beiden den Pakt aufrechterhalten – bis sie, zu stattlichen Männern gereift, eines Tages die heiße Anna treffen. Das Ergebnis ist eine immens komische Bad-Taste-Comedy für Freunde des etwas brachialeren Humors.

So, reicht jetzt. Viel Spaß am Freitag, dem 13.! Bis nächste Woche.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: