Diablo III auf Konsole kann sich sehen lassen

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Diablo III auf Konsole kann sich sehen lassen

| Keine Kommentare

Diablo III Logo

Am 03.09.2013 war es so weit und Diablo III erschien nach langem und gebanntem Warten endlich für die Sony PlayStation 3© und die Microsoft Xbox 360™ . Fans der PC-Version durften sich bereits seit dem 15.05.2012 mit dem Höllenfürsten messen, wobei die Spiel-Bewertungen von Fachpresse wie Zockern einheitlich positiv waren. Doch gilt das auch für die Konsolenversion?

Für die, die sich jetzt auf einen Vergleich beider Versionen freuen: Ich muss euch leider enttäuschen. Bis vor wenigen Tagen war ich gar nicht mit der Diablo-Reihe vertraut, weshalb ich euch naturgemäß nicht die Unterschiede zwischen der Konsolen- und der PC-Version erklären kann. Dafür konnte ich das Spiel vollkommen unvoreingenommen antesten, weshalb insbesondere potenzielle Neueinsteiger jetzt weiterlesen sollten…

Erklärung: Bei Diablo III handelt es sich um ein Action-Rollenspiel oder auch Hack & Slay (engl.: to hack, dt.: hacken; und engl.: to slay, dt.: erschlagen). Euer Spielecharakter reist in die Stadt Neu-Tristram, um den Einschlag eines vom Himmel gefallenen Sterns zu untersuchen, welcher die Toten erweckt. Außerdem werdet ihr von Leah, einer Bewohnerin des Ortes, gebeten euch auf die Suche nach ihrem Onkel Deckard Cain zu machen, der seit dem Einschlag des Sterns als vermisst gilt…

Zu Beginn des Spiels müsst ihr euch einen Spielcharakter erstellen, wobei hier fünf spielbare Charakterklassen zur Auswahl stehen: Barbar, Hexendoktor, Mönch, Zauberer oder Dämonenjäger. Alle aufgeführten Charaktere sind auch in weiblicher Form spielbar, weshalb Blizzard Entertainment keine Protestbriefe von Frauenrechtlerinnen befürchten muss. Jede Charakterklasse verfügt indes über ein Primärattribut (Stärke, Geschicklichkeit oder Intelligenz), weshalb die Wahl eures Charakters gut überlegt sein sollte. Habt ihr euch für einen Charakter entschieden, könnt ihr ihm noch einen frei wählbaren Namen geben und dann geht´s auch schon los.

Diablo Screen 3

Die Steuerung eures Helden ist dabei so einfach wie sie nur sein kann. Ich habe den Test mit meiner Sony PlayStation3© gewagt! Mit dem linken Analogstick bewegt ihr euren Charakter, mit dem rechten Analogstick weicht ihr feindlichen Angriffen aus. Auf die vier Actionbuttons (Quadrat, X, Kreis, Dreieck) sowie die Schultertasten (L2 und R2) könnt ihr eure im Laufe des Spiels erlernten Fähigkeiten verteilen, mit der L1-Taste könnt ihr eurem Charakter einen Heiltrank gönnen. Auch wenn das Anvisieren der Gegner bei Angriffen etwas besser hätte gelöst werden können (man zielt nur grob in die Richtung), so hat man sich schnell daran gewöhnt. Im weiteren Verlauf tauchen eh unzählige Kreaturen in großen Horden auf, dass das Zielen fast überflüssig wird. Also einfach rein in den Haufen und gib ihm! Falls ihr mal die Orientierung verloren habt, drückt einfach die untere Richtungstaste – so seht ihr genau wo ihr euch auf der Karte gerade befindet. Im Spiel selbst werdet ihr nach kurzer Zeit einige wichtige Items finden, die euren Charakter a) reicher und b) stärker machen bzw. einen größeren Schutz bieten – und zwar immer dann, wenn ihr eure Gegner besiegt habt. So lassen sich nach den Kämpfen z.B. Goldmünzen oder neue Waffen einsammeln, wobei ihr mit dem Gold bei verschiedenen Händlern neue Ausrüstungsgegenstände erwerben könnt. Weiterhin sammelt ihr beim Sieg über die Kreaturen wertvolle Erfahrungspunkte.

Diablo Screen 1

Der Multiplayer-Modus bietet zudem die Möglichkeit sich mit 3 weiteren Spielern zusammen zu schließen und gemeinsam gegen die fiesen Horden vorzugehen.

Diablo Screen 2

Was gibt´s sonst noch zu sagen? Die Grafik ist nett anzuschauen, aber sicherlich keine Offenbarung. Dennoch: Die Farbgebung sowie die Landschaften wurden gut getroffen, so dass man in Diablo III nicht den Überblick verliert. Darüber hinaus sind die Ladezeiten zwischen einzelnen Spielabschnitten sehr kurz gehalten und Bugs sind auch nicht erkennbar.

Diablo 3 Fishing Village

Fazit: Diablo III für die Sony PlayStation3© ist absolut gelungen und macht definitiv süchtig. Durch die immense Fülle an Möglichkeiten, dem Leveln seinen Charakters und der gelungenen Steuerung verbringt man gerne seine Zeit vor der Konsole, ohne zu merken wie lange man eigentlich schon davorhängt. Für den Titel „Spiel des Jahres 2013“ wird es zwar nicht reichen, aber Blizzard hat hier echt einen starken Titel abgeliefert.

Und für alle Xbox Liebhaber, haben wir noch eine Verlosung bis zum 29.09.2013 online, bei der ihr Spiele, Comics und limitierte Figuren gewinnen könnt!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: