Das letzte Blut wird vergossen: RAMBO: LAST BLOOD startet im Kino!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Das letzte Blut wird vergossen: RAMBO: LAST BLOOD startet im Kino!

| Keine Kommentare

rambo-last-blood-top

Kaum eine andere Kino-Franchise hat so viel Blut vergossen und dermaßen viel Bodycount angehäuft: Schon mit ihrem ersten Teil von 1982 – „First Blood“ – hat die „Rambo“-Reihe Kultstatus erlangt und maßgeblich dazu beigetragen, dass Sylvester Stallone in den folgenden zwei Dekaden zu einem der größten Actionstars aller Zeiten avancierte. Mit „Rambo: Last Blood“ startet nun der vermutlich letzte Teil im Kino, in dem „Sly“ im stolzen Alter von 73 Jahren noch einmal die ikonische Rolle des John Rambo übernimmt.

Wenn eine dermaßen kultige Kinofigur zum letzten Mal Blut auf der Leinwand regnen lässt, dann ist uns das natürlich einen Extra-Beitrag wert. Zumal Rambo sicherlich für viele von euch ein treuer Wegbegleiter in eurer Jugend war – vom allerersten Teil, in dem der traumatisierte Soldat John Rambo aus dem Krieg heimkehrt und dermaßen schikaniert wird, dass er einen blutigen Rachefeldzug startet, über die Fortsetzungen „Rambo II“ (1985) und „Rambo III“ (1988) bis zum 2008 veröffentlichten (und unter uns gesagt eher miserablen) „John Rambo“.

rambo-last-blood-1

Rambo mit seiner Paradewaffe (Bild: Universum Film)

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass der fünfte „Rambo“-Teil der Action-Reihe ein würdiges Ende setzt – immerhin hat Stallone seinen Fehler aus dem vierten Teil erkannt und diesmal nicht Regie geführt. Dies überließ er lieber Adrian Grunberg, der zwar noch nicht viele Filme gemacht, aber immerhin einen echten Kracher in der Vita stehen hat: den großartigen Action-Thriller „Get The Gringo“ von 2012 mit Mel Gibson in der Hauptrolle.

Rambo gegen das Kartell

In seinem vermutlich letzten Abenteuer muss John Rambo ein letztes Mal das Messer wetzen, den Bogen spannen und Maschinengewehr bzw. -pistole ölen: Die Tochter seiner Haushälterin Maria (Adriana Barraza) wurde von grausamen Menschenhändlern entführt, die zum mexikanischen Kartell gehören. So nicht, Kollegen! Rambo zieht ein letztes Mal in den Krieg und bekommt dabei Unterstützung von der ehemaligen Soldatin Carmen Delgado (Paz Vega), deren Schwester ebenfalls verschleppt wurde.

rambo-last-blood-4

Rambo mit seiner anderen Paradewaffe (Bild: Universum Film)

Warum wir eigentlich immer „vermutlich“ schreiben? Nun, in Cannes hat Stallone kürzlich bei einem Interview verlauten lassen, dass er sich durchaus vorstellen könne, mit „Rambo“ weiterzumachen. O-Ton: „Lasst mich was über ‚das letzte Mal von irgendwas‘ sagen: Ich dachte auch, dass ‚Rocky 3‘ der letzte Teil sein würde. Ich weiß also rein gar nichts. Wenn der Film funktioniert, mache ich vielleicht weiter, denn es macht mir einfach so viel Spaß.“

Sag niemals nie!

Jetzt seid also ihr gefragt: Wenn ihr „Rambo: Last Blood“ zum Erfolg an den Kinokassen macht, gibt’s vielleicht doch noch mal einen Nachschlag. „Very Last Blood“ womöglich. Wenn es jemandem zuzutrauen wäre, sich mit 80 im Rollstuhl durch den Dschungel zu tanken und Bösewichte umzumähen, dann doch wohl Sylvester Stallone! Oder natürlich Arnold Schwarzenegger, der am 24. Oktober ja ebenfalls einen weiteren Auftritt in einer ikonischen Rolle hat: In „Terminator: Dark Fate“ gibt Arnie, der kürzlich 72 geworden ist, ebenfalls noch mal ordentlich Stoff.

rambo-last-blood-2

Rambo mit noch einer anderen Paradewaffe (Bild: Universum Film)

„Rambo: Last Blood“ – der Trailer

Jetzt aber gönnen wir erst mal seinem ewigen Action-Rivalen Stallone dessen (vermutlich!) letzten Auftritt als John Rambo! Zieht euch den Trailer rein und lasst euch schon mal ein wenig in Stimmung ballern:

rambo-last-blood-plakat

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: