THE CAPTIVE: Ryan Reynolds sucht seine kleine Tochter

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

the-captive-top

THE CAPTIVE: Ryan Reynolds sucht verzweifelt nach seiner kleinen Tochter

| Keine Kommentare

the-captive-top

Eiskalter Kindesentführungs-Thriller aus Kanada: Als Papa Matthew alias Ryan Reynolds einen Moment nicht aufpasst, wird seine neunjährige Tochter Cassandra von der Rückbank seines Trucks entführt. Auf der verzweifelten Suche nach der Kleinen zerbricht sowohl sein Herz als auch seine Ehe.

Kein Wunder, schließlich macht ihn seine Frau Tina (Mireille Enos – kennst du sicher aus „World War Z„->LINK und vielleicht aus „Wenn ich bliebe„) dafür verantwortlich, dass ihre kleine Prinzessin spurlos verschwunden ist. Die Polizei geht sogar noch weiter und verdächtigt Matthew, sein eigenes Fleisch und Blut an einen Kinderschänder-Ring verschachert zu haben, um seine immensen Schulden abzubauen. Wo ist Cassandra und wer hält sie versteckt?

Doch die Detectives Nicole (Rosario Dawson) und Jeffrey (Scott Speedman, „Underworld„) können ihm weder etwas nachweisen, noch finden sie die verschwundene Cassandra.

the-captive-1

Spurlos: Matthews Töchterchen ist verschwunden (© Ascot Elite)

Der Zuschauer freilich weiß mehr: Schon am Anfang von „The Captive“ sieht man die zum Teenager erwachsene Cassandra in einem Zimmer hocken, in dem sie seit Jahren von einem miesen Pädophilen gefangen gehalten und zur „Rekrutierung“ weiterer kleiner Kinder (per Videochat) gezwungen wird. In Rückblenden rekapituliert der Film, wie es dazu gekommen ist.

Ein beklemmendes Thema, das Regisseur Atom Egoyan („Chloe“ habt ihr doch sicher gesehen, oder?) hier anschneidet. Aber ein wichtiges Thema, denn die Welt wimmelt nur so vor Kranken und Perversen – da kann eine gesteigerte Wachsamkeit nie schaden. Auch der grandiose „Prisoners“ von Denis Villeneuve hat ja kürzlich das Thema Kindesentführung behandelt.

the-captive-2

Wer weiß was?! (© Ascot Elite)

Stück für Stück kommt Matthew dem Geheimnis auf die Spur. Doch längst sind die Suchenden selbst zur Zielscheibe der kranken Gangster geworden.

Autorenfilmer Egoyan kommt naturgemäß nicht über die Action, sondern Atmosphäre und Spannung – wer auf solche Filme steht, sollte definitiv mal in „The Captive“ reinschauen!

Hier zum Warmwerden schon mal der Trailer:

the-captive-cover

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: