Endlich: Bergsterben uncut mit Sylvester Stallone in CLIFFHANGER!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

20 Jahre Bergsterben mit Stallone: Zum Jubiläum wurde CLIFFHANGER vom Index befreit und kommt uncut ab 16

| Keine Kommentare

Bitte melden: Wer hat schon mal abends durch die TV-Kanäle gezappt, ist bei „Cliffhanger“ cliffhängen geblieben, hat sich zuerst ein Ei nackig gefreut und dann mega abgekotzt, weil der Film dermaßen lächerlich FSK-zerschnippelt war, dass man ihn schlichtweg nicht mehr gucken konnte? Für alle „Cliffhanger“-Cut-Version-Hasser gibt’s jetzt eine gute Nachricht: An seinem 20. Geburtstag wurde der auch heute noch bärenstarke Stallone-Actioner endlich vom Index befreit und ist nun erstmals in der ungeschnittenen Kinofassung in Deutschland ab 16 erhältlich. Und das auch noch in digital remastertem HD!

Es gibt eine Menge Actionfilme aus den 80ern und 90ern, die ziemlich schlecht gealtert sind – auch und gerade mit Sylvester Stallone. Doch dank seiner zeitlosen Kulisse und eines guten Drehbuchs gehört Renny Harlins „Cliffhanger“ von 1993 nicht dazu, im Gegenteil: Auch heute hat die atemlose Bergactiontour nichts von ihrem eisigen Charme verloren und kann sich auch neben aktuellen Hollywood-Actionern immer noch sehen lassen.

Diese Szene hat man in der TV-Trümmer-Version natürlich nicht gesehen (© Studiocanal)

Falls es jemand noch nicht wissen sollte: Nach einem tragischen Unfall ist Bergwächter Gabe Walker so traumatisiert, dass er die Bergwelt hinter sich lässt. Als er ein Jahr später seiner alten Wirkungsstätte und Braut einen Besuch abstattet, kommt es zu einem Flugzeugabsturz in den Bergen, und der alte Recke (bester seiner Zunft, klaro) muss noch einmal ran. Was der Kletterking nicht ahnt: Die Abgestürzten sind ein paar ruchlose Gangster, die nun in den eisigen Wäldern und Klüften ihre Beute suchen. Der Beginn einer tödlichen Hetzjagd durch die unbarmherzige Natur der Rockys.

Nicht nur die lachhafte Indizierung wurde nun wieder aufgehoben, auch die Bildqualität ist so fett wie nie zuvor: Die Blu-ray von „Cliffhanger (20th Anniversary Steelbook Edition)“ besticht durch unglaublich klare und scharfe Bilder, die Lichtjahre vom matschigen TV-Krisseln entfernt sind. Wahnsinn, wie minutiös das Ursprungsmaterial hier aufpoliert wurde. Gut, die (indizierte) BD-Version von 2008 war zwar auch schon gut, doch die neue Überarbeitung ist noch mal ein Tückchen kräftiger. Zudem knallt die deutsche Tonspur hier erstmals im verlustfrei komprimierten DTS-HD Master Audio 5.1 aus den Boxen, während die Extras (leider nur) denen der gekürzten Fassung entsprechen. Immerhin: Bei der indizierten BD waren diese seinerzeit nicht dabei.

Das könnte auch aus einem Knast-Drama stammen… (© Studiocanal)

Diese „20th Anniversary Steelbook Edition“ hat sich definitiv einen Regal-Platz zwischen den Action-Highlights der 80er und 90er verdient – gleich neben „Stirb langsam“, „Rambo“, „Terminator“, „Bloodsport“ und Co. Hach, da möchte man ja fast schon ein bisschen nostalgisch werden…

In diesem Sinne: Alles Gute zum 20., lieber „Cliffhanger„!

Merke: Der Einzige, auf den du dich wirklich verlassen kannst, bist du selbst!

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: